Aktuelles Allgemein
Kommentare 0

Lehrer, Schüler surfen in der Schule über WLAN

von Saleh Mati am 17. Dezember 2020

Hürth hat große Summen Fördergelder erhalten

Weit über eine Million Euro ist in den letzten Jahren nach Hürth zum Ausbau der digitalen Infrastruktur an die Hürther Schulen geflossen. In der Mitteilungsvorlage des Ausschusses für Bildung teilt die Verwaltung mit, dass die bisher nicht versorgten Schulen mit WLAN ausgestattet sind. Zudem ist geplant an Lehrer und Schüler Notebooks und Tablets auszuteilen. Die Hürther Schülerinnen und Schüler können sich über 767 Laptops aus dem Sofortausstattungsprogramm des Landes NRW freuen. Diese Geräte werden an die Hürther Schulen verteilt und von dort an die Schüler verliehen. Dabei sollen die Schulen in Eigenregie entscheiden, welche Kinder die Geräte erhalten. Jede Hürther Schule soll einen Mindestsatz von 16 Geräten erhalten.

Die Lehrer dürfen sich ebenfalls glücklich schätzen. 577 mobile Endgeräte möchte die Stadt Hürth für sie beschaffen. Wünsche zu den Geräten können die Schulleitungen entsprechend der Vorlage aus dem Ausschuss für Bildung äußern. Die Fördergelder für die Geräte stammen zu 100 % vom Land NRW.

Gigabit LAN an Hürther Schulen

Weiteres Geld soll in die Netzinfrastruktur investiert werden unter dem „Stichwort gebäudeweites „Gigabit-LAN“. Dazu gehört ebenfalls die Anbindung von Turnhallen und Mensen an das WLAN. Die Ausführung der Arbeiten ist im 2. Quartal 2021 vorgesehen.

Beim Lesen des Berichts wird deutlich, dass die Stadtverwaltung kräftig in die EDV-Struktur der Schulen investiert und damit der digitale Unterricht in greifbare Nähe rückt. Der Kölner Stadt Anzeiger berichtete und beruft sich auf Aussagen unseres Bürgermeisters Dirk Breuer und schreibt, „Drahtlose Netzwerke hätten den Vorteil, dass Schüler und Lehrkräfte ortsunabhängig arbeiten und neben Computern, Laptops und Tablets auch ihr Smartphone im Unterricht einsetzen können, so Bürgermeister Dirk Breuer.“ (Zitat aus dem Artikel des Kölner Stadt Anzeigers)

Ein weiteres Zitat aus dem Artikel des Kölner Stadt Anzeigers, „Ziel ist, sie (die Schulen) flächendeckend gigabit- und damit zukunftsfähig zu gestalten“, so Breuer.

Ich freue mich zu hören, dass es so hervorragend an unseren Schulen läuft. Damit scheinen wir einen großen Schritt in die digitale Zukunft gegangen zu sein.

Über Saleh Mati

Saleh Mati, geb. 1966 in Köln. Seit 1966 wohnhaft in Hürth. Mitglied im Stadtrat seit 2004 Alle Einträge von Saleh Mati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.