Aktuelles Allgemein Efferen
Kommentare 3

BLP-Efferen West wird wegen Aldi Ansiedlung geändert

von Saleh Mati am 27. April 2017

Neben der Penny Siedlung entsteht eine Aldi Siedlung

Der Wunsch nach einem Nahversorger im entstehenden Wohngebiet Efferen-West ist vorhanden.  Die Verwaltung rechnet mit über 700 neuen Bewohnern im geplanten Gebiet. Daher sollte eine entsprechende Infrastruktur vor Ort vorhanden sein. Die Frage bleibt, ob bei dem Wunsch nach einer Versorgung vor Ort nicht eher eine Bäckerei oder ein kleinerer Laden gemeint ist. Jetzt kommt ein großer Discounter mit 800 qm Verkaufsfläche und einem asphaltierten Parkplatz für ungefähr 85 Autos. Der Verkehr innerhalb des Gebietes nimmt dadurch zu.

Zudem geht die Aldi Ansiedlung zu Lasten einiger Mehrfamilienhäuser. Dies ist besonders wegen des angespannten Markts für Wohnungen in Hürth bedauerlich.

Im Gegenzug baut die Firma Aldi keine Filiale auf dem Gelände der Alucolor an der Nähe der Berrenrather Straße. Der Bürgermeister hofft, auf dieser Fläche Wohnungen für mehrere Generationen errichten zu können.

Es bleibt weiter zu hoffen, dass kein anderer großflächiger Einzelhändler sich für die jetzt freiwerdende Fläche an der Berrenrather Straße interessiert und den Wunsch des Bürgermeisters durchkreuzt.

Auch die Anzahl der verbleibenden 15 öffentlich geförderten Wohnungen sind im Vergleich zu den vielen geplanten Häuser für ein oder zwei Familien eher verschwindend klein.

Sicherlich ist zu begrüßen, dass im Wohngebiet Platz für einen Kindergarten ist. Ebenfalls ist die versiegelte Fläche geringer als in vielen anderen Wohngebieten.

Abgesehen von der Aldi Ansiedlung wird mit der vorgestellten Planung ein sehr schönes und ansprechendes Wohngebiet entstehen. Die meisten Hürther werden aufgrund der hohen Preise sich weder dort ein Haus kaufen noch später eine Wohnung mieten können. Wahrscheinlich fahren viele Anwohner aus dem Umfeld eher zum Einkaufen dorthin. Bezahlbarer Wohnraum für Familien mit normalen Einkommen und ohne größere Erbschaft ist in Hürth weiter knapp. Efferen-West ist eins der größten neuen Baugebiete seit Jahren. Es wird eine Chance vertan, die dringend notwendigen und nachgefragten Wohnräume in Hürth zu schaffen.

Über Saleh Mati

Saleh Mati, geb. 1966 in Köln. Seit 1966 wohnhaft in Hürth. Mitglied im Stadtrat seit 2004 Alle Einträge von Saleh Mati

Kommentare

  1. Eine neue Autobahnauffahrt A4 oder eine neue Zubringerstrasse auf die Lux wäre sinnig bei so viel Zuzug. Leider explodieren weiterhin die Mieten. Ich hoffe die Infrastruktur bleibt im Gleichgewicht. Ein Aldi schadet der Konkurrez, bietet aber zugleich den Anwohnern eine höhere Lebensqualität. Im Mai gehe ich auf jeden Fall wählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.