Aktuelles Gleuel
Kommentare 0

Die Gebrüder Grimm Schule braucht Platz

von Saleh Mati am 16. November 2016

Die Containerlösung sorgt für Unmut

Die Gebrüder Grimm Schule braucht mehr Platz, um alle Schüler angemessen unterrichten zu können. Dazu soll ein ursprünglich zur Unterbringung von Flüchtlingen angeschaffter Container auf den Schulhof gesetzt werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf knapp 200.000 Euro. Dazu ist die Fällung eines alten Baums auf dem Schulhof nötig. Die „Container-Lösung“ ist für den eigentlichen Bedarf der Schule zu groß. Der Schulhof wird durch die große Container-Lösung stark verkleinert. Laut Verwaltung ist die restliche Fläche für die Schülerinnen und Schüler ausreichend. Die gesetzlichen Vorgaben werden eingehalten.

In der Ratssitzung am 15.11. bekundeten die Eltern wiederholt Ihren Unmut mit zahlreichen Fragen an die Verwaltung. Die Vorsitzende der Dorf- und Ortsgemeinschaft fürchtet um das große Sankt Martinsfeuer.

Die Eltern sorgen sich um ihre Kinder, da zu wenig Raum zum Spielen und für die nötige Erholung übrig bleibt. Zudem empfinden die Eltern eine Benachteiligung ihrer Schule im städtischen Vergleich. Viele Schulen in Hürth erhalten einen festen Anbau.

Bürgermeister Breuer beantwortete die Fragen der Einwohner und warb nochmals für die Lösung, da es die finanziell Günstigste ist. Der Container in Hürth-Kalscheuren muss wegen der Bebauung des Grundstücks versetzt werden. Die  Kosten für ein Versetzen der Container entstehen auf jeden Fal. Zudem fühlt der Bürgermeister sich im Umgang mit den Steuergeldern und anderen Abgaben der Hürther zum sparsamen Umgang verpflichtet. Sein Handeln entspricht damit dem Interesse der Allgemeinheit.

Über Saleh Mati

Saleh Mati, geb. 1966 in Köln. Seit 1966 wohnhaft in Hürth. Mitglied im Stadtrat seit 2004 Alle Einträge von Saleh Mati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.