Aktuelles Allgemein
Kommentare 0

Zulassungsbehörde des Rhein-Erft-Kreises durch Kunden überfordert

von Saleh Mati am 12. Dezember 2019

Wartezeiten von mehreren Stunden

Der Warteraum ist überfüllt. Ältere Menschen, Familien mit ihren Kindern, Berufstätige und viele andere Menschen sitzen im überfüllten Warteraum der Zulassungsstelle des Rhein-Erft-Kreises in Hürth. Dazu läuft ein Fernsehfilm, der sich alle 5 Minuten wiederholt und die Zulassung online bewirbt. Ein Mann läuft in dem Film strahlend an den Wartenden vorbei.

Manche Kunden kommen aus Brühl angefahren und haben 30 Minuten Anfahrt hinter sich. Heute mussten die Kunden feststellen, dass bereits ab 10 Uhr keine Wartemarken ausgegeben werden. Auf Anfrage wann das Ziehen wieder möglich ist, weiß die Mitarbeiterin am Informationsschalter keine Antwort. Deshalb heißt dies für den Kunden, seine Anmeldung für seinen PKW bleibt liegen und wieder eine halbe Stunde nach Hause fahren. Bereits am Vortag war die Anmeldung gescheitert, da nach Auskunft der Mitarbeiter*innen die Computer ausgefallen waren. Daher sollte die Anmeldung heute klappen. Anschließend zu Hause angekommen gibt es bei einem Anruf in der Zentrale des Rhein-Erft-Kreises die Information, dass Wartemarken wieder ab 14 Uhr in Hürth gezogen werden können.

Folglich bedeutet dies eine erneute Anfahrt. Nachdem die Wartemarke um 14 Uhr gezogen ist, lässt sich feststellen, dass 79 Personen zuerst bedient werden. Weiter dauert es jetzt bis 17 Uhr 15 bis die gezogene Wartenummer aufgerufen wird. Abschließend lässt sich feststellen, einen Tag aufgewendet um einen PKW anzumelden.

Sobald die Freude über die erfolgte Anmeldung des neuen PKWs bei der Heimfahrt gegen 17 Uhr 45 verflogen ist, kommen die ersten Gedanken zu dem Tag.

Überall höre ich Bürgerservice wird großgeschrieben, warum wird der Bürgerservice hier so klein geschrieben?

8 Stunden Lebenszeit für einen halbstündigen Verwaltungsvorgang verbraucht. Wieso wird die eigene Zeit so geringgeschätzt, dass mir diese Wartezeiten zugemutet werden? Überall höre ich Bürgerservice wird großgeschrieben, warum wird der Bürgerservice hier so klein geschrieben?

Die Mitarbeiterin war sehr freundlich. Viel Stress entsteht, da viele Kunden wegen der Warterei genervt sind. Warum werden die Mitabreiter*innen so einem Stress ausgesetzt? Auf Nachfrage teilt die Mitarbeiterin mit, dass der Krankenstand hoch ist. Gleichzeitig ist der Andrang an Kunden auch hoch. Warum können die Verantwortlichen in Bergheim nicht mehr Personal zur Verfügung stellen? Früher war es möglich die aktuelle Wartenummer im Internet zu sehen. Weiter ermöglicht dies den Kunden andere Erledigungen in dieser Zeit durchzuführen. Leider funktioniert die Webseite der Zulassungsstelle ebenfalls nicht.

Abschließend freue ich mich diesen Ort wieder verlassen zu haben. Wenn es eine Alternative gibt, dann würde ich so schnell hier nicht wiederauftauchen. Auch das Abschalten des Automaten zum Ziehen der Wartemarke nützt nichts, da ich oder jeder andere Wiederkommen müssen. Ohne Kennzeichen fahren geht halt nicht.

Über Saleh Mati

Saleh Mati, geb. 1966 in Köln. Seit 1966 wohnhaft in Hürth. Mitglied im Stadtrat seit 2004 Alle Einträge von Saleh Mati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.