Allgemein Aktuelles Efferen
Kommentare 0

Anwohner warten auf die Sanierung des Spielplatzes Rondorfer Straße

von Saleh Mati am 7. März 2021

Efferener Bürger zeigen sich in Gesprächen verständnislos

Bereits im Jahr 2020 sollte der Spielplatz an der Rondorfer Straße umfangreich saniert werden. Bisher geschah das Gegenteil, da die Stadtverwaltung eine von zwei Sitzbänken abbaute. Diese Sitzbank vermissen die Eltern schmerzlich, da die übrig gebliebene eine Sitzbank für die vielen Eltern mit ihren Kindern nicht ausreicht.

Im Jahr 2018 beschloss der Jugendhilfeausschuss ein hervorragendes Spiel- und Freizeitflächenkonzept für das Hürther Stadtgebiet. Dabei besuchten die Planer alle Spielplätze in Hürth und leiteten dabei konkrete Empfehlungen ab. Weiter beurteilten die Planer die Bedeutung des Spielplatzes im entsprechenden Wohngebiet und empfahlen Maßnahmen mit unterschiedlicher Priorität. Der Spielplatz an der Rondorfer Straße ist für die auf dieser Seite von Efferen lebenden Familien sehr wichtig. Dies hängt sicherlich damit zusammen, dass es der einzige Spielplatz in diesem Wohngebiet ist. Daher gaben die Planer dem Spielplatz eine hohe Priorität.

Hier Fotos zum Spielplatz mit den vorhandenen Spielgeräten:

zwei kleinere Tierwippen
Rutsche für kleinere Kinder
kleines Klettergerät
Sandkasten für kleinere Kinder
kleine Schaukel
kahler Fleck, wo einst eine Sitzbank stand
übrig gebliebene Bank

Die Planer schlugen folgende Maßnahmen vor:

• in Teilbereichen Raumbildung entlang des Weges und zum Parkplatz hin durch Bepflanzung und Topografie
• Definition eines Einganges
• Anlage eines hochwertigen Spielbereiches für Kleinkinder in Hügelstrukturen
• Spielmöglichkeiten mit Wasser (Pumpe)
• Integration einer Mehrfachschaukel
• klare Zonierung einzelner Funktionsbereiche für kleinere und ältere Kinder
• Freihaltung der Spielwiese
• Aufenthaltsqualitäten für alle Generationen
• ergänzende Bepflanzung zu den Gebäuden hin zur Lückenschließung im rückwärtigen Bereich

70.000 Euro standen im Jahr 2020 zur Verfügung

Geschätzte Investitionen für die Maßnahmen betragen 70.000 Euro. Aus Sicht der Planer sollte sofort eine Sitzkombination mit Tisch angelegt werden. Diese Investition bewerteten die Planer mit 5000 Euro.

Was ist bisher geschehen? Die Stadtverwaltung entfernte eine Sitzbank. Ich fragte letztes Jahr hierzu nach, wann die neue Sitzbank kommt und wann die oben beschriebenen Maßnahmen umgesetzt werden. Die Antwort war, dass vielleicht im Jahr 2020 die ersten Baumaßnahmen starten, spätestens im Jahr 2021 sollen die Baumaschinen rollen. Bisher ist mir nicht bekannt, ob alle Vorschläge aus dem Spiel- und Freizeitflächenkonzept weiter verfolgt werden oder nicht. Das Jahr 2021 ist noch nicht zu Ende, nur sollte der Plan, wie der Spielplatz zukünftig aussieht, langsam vorliegen.

Warum bauten die Verantwortlichen eine Sitzbank ohne Ersatz ab?

Ich frage mich weiter, ob die ursprünglich geplanten 70.000 Euro weiter investiert werden sollen oder nicht. Wann kommt die versprochene Sitzbank? Gerade auf dieser Seite von Efferen sind neue Quartiere für Wohnen entstanden. Viele Kinder unterschiedlicher Altersstufen leben im Gebiet Rondorfer Straße, Vogelsanger Weg, Max Ernst Straße oder in der Nähe des Hönninger Weges. Sollen die Kinder die Luxemburger Straße überqueren um zu einen attraktiven Spielplatz zu gelangen, da der Spielplatz Rondorfer Straße weniger attraktiv ist?

Viele Familien wünschen sich eine Spielmöglichkeit mit Wasserpumpe auf dem Spielplatz Rondorfer Straße. Dieses Spielgerät ist aufwendig aufzustellen. Gleichzeitig ist dies ein sehr schönes Spielgerät.

Die Zeiten der Pandemie verlangen unserer Stadt viel ab und binden Arbeitskräfte. Daher kann es verständlicher Weise zu Verzögerungen kommen. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn die Pläne für den Spielplatz Rondorfer Straße langsam vorliegen, eine Bank als Provisorium aufgestellt wird und ein verlässlicher Zeitplan für die Sanierung bekannt gegeben wird. Ich hoffe, dass die beschriebenen Maßnahmen aus dem Konzept 1:1 umgesetzt werden. Wofür lasse ich sonst ein Konzept von Fachleuten erstellen?

Für das Jahr 2021 stehen wieder 200.000 Euro für die Grunderneuerung der Spielplätze im Haushalt. Aus meiner Sicht müsste dieser Betrag um nicht ausgegebene Mittel aus dem Jahr 2020 erhöht sein. Die Sanierung der Spiel- und Freizeitflächen im Hürther Stadtgebiet ist eine wichtige Aufgabe der Stadtverwaltung und sollte weiter im Fokus von Stadtverwaltung und Politik liegen. Aus anderen Stadtteilen hörte ich, dass die Verwaltung dort einige Spielplätze sanierte. Das ist gut und schön zu hören. Sobald mir weitere Informationen zum Spielplatz Rondorfer Straße vorliegen halte ich Sie gern auf dem Laufenden.

Über Saleh Mati

Saleh Mati, geb. 1966 in Köln. Seit 1966 wohnhaft in Hürth. Mitglied im Stadtrat seit 2004 Alle Einträge von Saleh Mati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.